Dr. Lazar – Klasse IV Restauration – Unica anterior

Klasse IV Restauration mit Unica anterior

by Dan Lazar

Dr. Dan Lazar

Dan Lazar, Absolvent der Fakultät für Zahnmedizin 2005 in Cluj-Napoca, Rumänien, anschließend zahlreiche Fortbildungen in prothetischer und restaurativer Zahnheilkunde in Rumänien und Europa. Von 2007-2009 war er Dozent an der Fakultät für Zahnmedizin, Iuliu Hatieganu Cluj-Napoca, an der Fachabteilung für Zahnerhaltung. Von 2005-2016 ist er in einer Privatpraxis in Oradea, Rumänien tätig. Seit 2016 arbeitet er in seiner privaten Zahnklinik – Clinica LAZAR. Seit 2015 ist er Mitglied von Style Italiano und hält seit 2009 Vorträge in Rumänien und im Ausland zu verschiedenen Themen: Direkte Composite-Restaurationen, Frontzahnprothetik und Dentale Fotografie.

Fallstudie

Der Patient kam betreffend einer ästhetischen Rehabilitation zu uns; die Analyse ergab eine alte beschädigte Kompositrestauration, die an beiden Inzisiven 11 und 21 ersetzt werden sollte.
Der folgende Fall zeigt die schrittweise direkte Kompositrestauration mit der UNICA Frontzahnmatrize von Polydentia powered by Style Italiano.

lazar_unica_anterior_01b

1: Präoperative Ansicht der Inzisiven 11 und 21 mit den alten Kompositrestaurationen, die ersetzt werden sollten.

lazar_unica_anterior_02b

2: Der Quadrant unter Isolation.

lazar_unica_anterior_03b

3: Die klinische Situation nach Entfernung der alten Restaurationen und Reinigung des Approximalbereichs.

lazar_unica_anterior_04b

4: Unica Frontzahnmatrizen auf beiden Inzisiven 11 und 21. Die gewölbte Form der Matrizen umschließt die Zähne und hilft dem Behandler, besser zu erkennen, wo die Mittellinie liegt. In diesem Fall erfordert die Stabilität der Matrizen selbst keine Keile oder myCustom Resin, um in Position zu bleiben.

lazar_unica_anterior_05b

5: Der Inzisiv 21 wurde zuerst restauriert; dieses Bild zeigt den Aufbau der Approximalkanten.

lazar_unica_anterior_06b

6: Inzisiv 21 nach der Entfernung von Unica. Die konturierten proximalen Wände der Matrize gewährleisten eine exakte proximale Morphologie mit minimaler oder keiner Konturierung.

lazar_unica_anterior_07b

7: Inzisiv 21 nach dem Konturierungsprozess der Restauration. Für diese Phase ist es am besten, den proximalen Bereich gerade wegen der leichten Zugänglichkeit der Instrumente fertig zu stellen.

lazar_unica_anterior_08b

8: Der Inzisiv 11 wurde nach dem gleichen Verfahren wiederhergestellt.

lazar_unica_anterior_09b

9: Die klinische Situation nach der Rekonstruktion der Zahnoberflächen und dem ersten Finish und Polieren.

lazar_unica_anterior_10b

10: Abschließende Fertigstellung und Polieren, Übergangslinien nach der Versiegelung des Komposits. Dieser Schritt ist unerlässlich, um ein ästhetisches Erscheinungsbild der Kompositverblendungen zu erhalten, das dem Patienten gefällt.

lazar_unica_anterior_11b

11: Polierscheiben dienen zur Anpassung des mesialen und distalen Linienwinkels.

lazar_unica_anterior_12b

12: Die primäre Morphologie des Zahnes wird mit einem rot-konischen Fissurenbohrer eingestellt.

lazar_unica_anterior_13b

13: Zur Fertigstellung der zweiten Morphologie wird ein Hartgummi mit niedriger Geschwindigkeit verwendet, um die Oberfläche zu glätten.

lazar_unica_anterior_14b

14: Endpolieren der Restauration mit einem thermoplastischen Rad.

lazar_unica_anterior_15b

15: Endergebnis nach den okklusalen Anpassungen in statischen und dynamischen Bewegungen.

lazar_unica_anterior_16b

15: Endergebnis, Seitenansicht. Die Restauration wurde in zwei Sitzungen durchgeführt, eine Sitzung für die Rekonstruktion und das primäre Finish (1,5 Stunden) und die zweite Sitzung für das finale Finish und Polieren (45 Minuten).

Schlussfolgerung

Die konturierte Form von Unica anterior powered by Style Italiano ermöglicht es dem Zahnarzt, die natürlichen proximalen und zervikalen Morphologien gleichzeitig in einer sehr vorhersagbaren Weise wiederherzustellen, was die Matrizen zu einem sehr nützlichen Produkt für Frontzahnrestaurationen macht.

DOWNLOAD PDF

lazar_unica_anterior_2.pdf - 0.6Mb

andere klinische Fälle