Der Patient kam in unsere Praxis, um mehrere Diastemata und defekte Restaurationen zwischen den Zähnen 11-21 und 21-22 ästhetisch zu modifizieren. Wir nutzten die Behandlung auch, um die Gesamtästhetik des Frontzahnbereichs zu verbessern, indem wir mehrere direkt geschichtete Kompositverblendungen mit Unica Proximal-Frontzahnmatrizen aufbrachten....

Der Patient kam zu einer Routineuntersuchung in unsere Praxis. Eine erste Analyse ergab eine kariöse Läsion der Klasse IV am lateralen Schneidezahn 12. Wir beschlossen, die kariöse Läsion zu beseitigen und mit einer direkten Kompositrestauration der Kavität fortzufahren. Die folgende Fallstudie zeigt das schrittweise Restaurationsverfahren unter Verwendung der Polydentia Unica Proximal anterior Matrize....

Eine 28-jährige Patientin ohne allgemeine Pathologie stellte eine kariöse Läsion vor, die beide Backenzähne 46D und 47M betraf. Der folgende Fall zeigt die direkte Kompositrestauration der Läsion mit den anatomischen QuickmatFIT-Teilmatrizen von Polydentia in Kombination mit myRing Forte und den v-förmigen Kunststoffkeilen myWedge....

Die Patientin kam zu uns und klagte über Beschwerden beim Kauen auf der Höhe von Zahn 36. Der Backenzahn 36 wies eine vor vielen Jahren angefertigte Kompositfüllung mit einer ersten Infiltration auf der distalen Okklusionsebene auf. Wir beschlossen, eine OD-Restauration vorzunehmen, die auch die bukkale Oberfläche betraf, um die Füllung durch eine neue ästhetische Restauration zu ersetzen. In diesem klinischen Fall zeigen wir die Vorgehensweise bei der „Step by Step“-Restauration von Zahn 36 unter Verwendung der Polydentia QuickmatFIT Molar Teilmatrix in Kombination mit dem myQuickmat Forte Matrizenring....

Um die Beschädigung des gesunden Zahnschmelzes des Nachbarzahns durch Kratzer und Kerben zu verhindern, die während der Kavitätenpräparation durch versehentliche Berührung mit dem Bohrer entstehen können, muss der Nachbarzahn unbedingt geschützt werden. Der nachstehende Fallbericht veranschaulicht, wie diese Risiken mithilfe der neuen approximalen Schutzmatrize PolydentiaPRO (Polydentia) vermieden werden können. ...

Ein Jugendlicher stellte sich in unserer Praxis vor und klagte über Schmerzen im oberen linken Quadranten. Wir führten eine Klasse-II-Restauration beim ersten Prämolaren durch, ohne die Brackets zu entfernen. Auf den nachfolgenden Fotos ist das schrittweise Verfahren der direkten Kompositrestauration unter Verwendung der Teilmatrize QuickmatFLEX für den Prämolaren in Kombination mit dem pädiatrischen Teilmatrizenring myClip Junior dargestellt. ...

Der junge Patient kam zu uns zum Ersatz einer alten Kompositrestauration und mit einer approximalen Läsion am Molaren 36. Die folgenden Bilder zeigen Schritt für Schritt das Verfahren der direkten Kompositrestauration mithilfe von myQuickmat Forte kit (Polydentia) in Kombination mit myTines Small und myTines Medium (Polydentia). myTines Small sind sehr nützliche Hilfsmittel bei der Restauration von Kavitäten in jungen bleibenden Zähnen mit kurzen Kronen....

Bei jungen Patienten ist die Nachbildung der Anatomie bei Restaurationen von Klasse-II-Kavitäten von entscheidender Bedeutung, doch ein ebenso wichtiger Aspekt besteht darin, nicht zu viele okklusale Anpassungen nach Abschluss der Schichtverfahren vorzunehmen. Die folgenden Bilder zeigen die Schritt-für-Schritt-Behandlung, die wir zur Kariesbehandlung am ersten Oberkiefer-Prämolaren eines 15-jährigen Teenagers durchgeführt haben....

(Approximal-)Karies der Klasse II betrifft die proximale Fläche von Seitenzähnen und kommt bei vielen Zahnarztpatienten häufig vor. Für den Behandler besteht eine Herausforderung darin, den physischen Kontakt zum Nachbarzahn exakt nachzubilden und gleichzeitig die richtige anatomische Approximalform wiederherzustellen. In diesem Fall geht es um einen 16-jährigen Teenager mit einer approximalen Läsion im linken Unterkiefer-Molaren (Zahn 36)....