Dr. Saracinelli & Nicoló – Direkte Schichtung von Composite Veneers – Unica Anterior

Direkte Schichtung von Composite Veneers – Unica anterior

by Monaldo Saracinelli & Antonino Nicoló

Dr Saracinelli

Dr. Monaldo Saracinelli

Dr. Monaldo Saracinelli studierte Zahnmedizin und Zahnprothetik an der Universität Siena, wo er von 1986 bis 2011 als Dozent tätig war. Dr. Saracinelli hat eine Privatpraxis in Grosseto, Italien, die sich hauptsächlich der restaurativen und ästhetischen Zahnheilkunde widmet. Seit 2005 ist er aktives Mitglied der Accademia italiana di Conservativa (AIC) und seit 2011 der Italienischen Akademie für Ästhetische Zahnheilkunde (IAED). Neben seiner Praxistätigkeit ist Dr. Saracinelli regelmäßig Referent in Kursen über direkte und indirekte ästhetische Composite-Restaurationen im Front- und Seitenzahnbereich in Italien und im Ausland“.

Dr. Antonino Nicolò

Dr. Antonino Nicolò schloss sein Studium der Zahnmedizin und Zahnprothetik 2014 mit Auszeichnung ab. Nach seinem Abschluss arbeitete er in der Zahnarztpraxis seiner Familie in Reggio Calabria, Italien. In den Jahren 2005-2015 nahm er an zahlreichen Schulungen und Kongressen teil und hält sich ständig auf dem Laufenden, vor allem in der restaurativen Zahnheilkunde und Prothetik. Als Referent nationaler und internationaler Kongresse ist Dr. Nicoló Autor verschiedener nationaler und internationaler Forschungsarbeiten. Von 2015 bis 2018 war er Leiter der Kommunikation des Dentalausschusses des Ordens der Ärzte, Chirurgen und Zahnärzte der Provinz Reggio Calabria. Seit 2015 Ehrenmitglied von Style Italiano, derzeit Kultursekretär des Reggino Dental Cenacle, und Opinion Leader für Kalabrien der Managementsoftware für XDent Zahnarztpraxen der Firma CGM.

Fallstudie

Die Patientin, eine 46-jährige Frau, kam zu uns, um ihre Ästhetik zu verbessern.
Eine erste Analyse ergab eine kombinierte abrasiv-erosive Tätigkeit an den beiden Schneidezähnen 11 und 21. Wir entschieden uns für eine direkte Composite-Restauration, eine einschichtige, voll adhäsive und additive Technik ohne jegliche Vorbereitung, nur Sandstrahlen. Der folgende klinische Fall zeigt die schrittweise direkte Kompositverblendung mit der Unica Frontzahnmatrize von Polydentia.

saracinelli_nicolo_unica_anterior_01

1: Präoperative Ansicht, die eine kombinierte abrasiv-erosive Einwirkung auf 11 und 21 zeigt.

saracinelli_nicolo_unica_anterior_02

2: Unica Frontzahnmatrix auf dem Zahn positioniert. Die konturierten Approximalwände der Matrix umschließen den Zahn sorgfältig und reproduzieren die für die Restaurationen im Frontzahnbereich erforderliche Anatomie.

saracinelli_nicolo_unica_anterior_03

3: Unica anterior wurde mit Holzkeilen fixiert und die Zahnoberflächen sandgestrahlt.

saracinelli_nicolo_unica_anterior_04

4: Adhäsivverfahren: Zur Erhöhung der Adhäsionskraft im Schmelz wurde ein Universalbonding mit selektivem Ätzverfahren eingesetzt.

saracinelli_nicolo_unica_anterior_05

5: Eine einschichtige Kompositschicht wurde aufgetragen und mit Pinseln und Spachteln geglättet.

saracinelli_nicolo_unica_anterior_06

6: Das Komposit wurde dann ausgehärtet, UNICA anterior und Keile entfernt und die Verblendungen mit Schleifscheiben bearbeitet und poliert. Das Bild zeigt das Endergebnis der Restauration.

Schlussfolgerung

Einer der anspruchsvollsten und zeitaufwendigsten Aspekte bei Frontzahnrestaurationen ist die korrekte Reproduktion der zervikalen und interproximalen Ränder.
Die konturierte Form der Unica Frontzahnmatrize ermöglicht die gleichzeitige Rekonstruktion der zervikalen und interproximalen Ränder mit einem signifikanten Vorteil in Bezug auf das Formmanagement und die Vorhersagbarkeit der Restauration.

DOWNLOAD PDF

saracinelli_nicolo_unica_anterior.pdf - 0.8Mb

andere klinische Fälle